Neue FEIN Magnet-Kernbohrmaschinen für universellen Arbeitseinsatz

FEIN KBM 50 und KBM 65: leistungsstark und langlebig

KBM: Langlebige Maschinen für anspruchsvolle

Schwäbisch Gmünd, 3. Juni 2013. Der Kernbohrspezialist FEIN hat drei seiner Magnet-Kernbohrmaschinen KBM mit Bohrdurchmesser 50 und 65 Millimeter komplett überarbeitet und dabei eine Reihe von Produktverbesserungen vorgenommen. Darunter eine mittig angeordnete Führung des Bohrmotorkabels mit schwenkbar gelagertem Kabelschlauch, eine um 30 Millimeter verlängerte und versteifte Bohrmotorführung für noch mehr Präzision beim Arbeiten, ein intuitives Bedienfeld im direkten Blickfeld des Anwenders sowie ein extra großer Hubbereich. Dabei überzeugen die Maschinen mit einem geringen Gewicht in ihrer Leistungsklasse. Die neuen Magnet-Kernbohrmaschinen KBM 50 Q, KBM 50 U und KBM 65 U sind technisch hochwertig konstruiert, was zu hoher Langlebigkeit im harten
Arbeitseinsatz beiträgt.

 
Hohe Anwendungsvielfalt
Die FEIN Magnet-Kernbohrmaschinen KBM 50 und KBM 65 decken alle Anforderungen im Bereich Kernbohren Metall ab: Kernbohren, Spiralbohren, Senken, Gewindebohren und Reiben. Ein Rechts-/Linkslauf sowie eine elektronische Drehzahleinstellung erlauben die Anpassung der Drehzahl an die jeweilige Anwendung. Eine doppelte Bohrmotorführung verschafft den Maschinen den größten Hubbereich im Markt. Dadurch sind sie auch mit großen Einsatzwerkzeugen nutzbar. Einzigartig ist die werkzeuglose Verstellung des Hubbereichs durch zwei Klemmhebel an der Bohrmotorseite. Auch der Kernbohrer ist werkzeuglos schnell gewechselt: Ein Klick und der Bohrer sitzt fest und läuft mit hoher Rundlaufgenauigkeit.

Einfache Bedienung
Die FEIN KBM 50 und KBM 65 verfügen über eine intuitive Bedienung. Sechs großflächig angeordnete Bedienelemente sind einfach zu erreichen und im direkten Blickfeld des Anwenders auf der Bohrmotoroberseite. Eine Komfort-Magnethaltekraftanzeige unterstützt den Anwender beim sorgfältigen Ansetzen der Maschine auf der Werkstückoberfläche: Leuchtet der Magnetschalter permanent auf, ist die Haltekraft voll gegeben. Blinkt der Taster, ist die Materialoberfläche dünn, uneben, verschmutzt oder verzundert und damit die Haltekraft verringert. Die Magnethaltekraft ist im Vergleich zu den Vorgängermodellen um bis zu 25 Prozent erhöht. Dank um 45 Grad angefaster Kanten im vorderen Bereich der Magneten haben die Maschinen ein gutes Eckmaß für den Einsatz im Stahlträger-Steg. Verlängerte Magnetfüße verbessern die Hebelverhältnisse und sorgen so für einen festen Halt gegen Abdrücken und Losreißen der Maschine.

Zusätzlich haben die Magnet-Kernbohrmaschinen eine Bohrtiefenanzeige in Form eines Skalenrings mit 0 Punkt. Sie ermöglicht es, die Schnitttiefe bei Sackloch- oder Spiralbohrungen zu ermitteln. Dabei ist die Skale in Millimeter oder Zoll wählbar.

Langlebige Konstruktion
FEIN hat die KBM Baureihe für den harten Einsatz in Industrie und Handwerk konzipiert. Die besonders langlebige Konstruktion made in Germany entsteht durch das Zusammenspiel von Material- und Verarbeitungsqualität. Der Bohrständer ist als tragendes Bauteil ebenso wie das Getriebegehäuse aus hochfestem Aluminium-Druckguss gefertigt. Der Bohrmotor in Topfbauweise ist verwindungssteif und sorgt für einen sicheren Lagersitz der rotierenden Motorteile. Zudem ist der drehzahlstabile FEIN Hochleistungsmotor auf hohe Lebensdauer und Leistung ausgelegt und garantiert wirtschaftliches Bohren. Dauerhaft höhere Leistung im Vergleich zu anderen Modellen der Leistungsklasse entsteht
durch den extra hohen Kupferanteil in den FEIN Motoren. Die verschleißarme, doppelte Bohrmotorführung der Magnet-Kernbohrmaschinen besteht aus hartvernickeltem Aluminium und wurde um 30 Millimeter verlängert und versteift. Als Schutz vor Hängenbleiben oder Einfädeln der Maschinen am Werkstück ist das Bohrmotorkabel mittig angeordnet und schwenkbar gelagert. FEIN hat darüber hinaus ein werkzeuglos abnehmbares
Schwerkraftkühlschmiersystem in den Bohrständer integriert. Die permanente Kühlung erhöht die Werkzeugstandzeit und bewirkt bessere Schneid- und Zerspanleistungen.

Geringes Gewicht
Trotz hoher Leistung und langlebiger Konstruktion gehören die drei FEIN KBM Maschinen zu den leichtesten in ihren Segmenten. Möglich wird das geringe Leistungsgewicht bei weiterhin kompakter Bauweise durch eine gewichtsoptimierte Konstruktion mit hochfesten Alu-Druckgusselementen mit Versteifungsrippen bei allen Bauteilen, sowie einen hinsichtlich Leistung und Gewicht optimierten Magnetfuß. Die FEIN KBM Maschinen sind durch ihr geringes Gewicht bei der täglichen Arbeit in der Werkstatt oder auf der Baustelle mobil einsetzbar – sogar vertikal oder über Kopf.

Hubstarke FEIN KBM 50 U und 65 U für universellen Arbeitseinsatz

Drei neue Modelle
Das neue FEIN KBM Programm mit Bohrdurchmesser 50 und 65 Millimeter umfasst drei Zweigang-Magnet-Kernbohrmaschinen: Ein Modell mit Kernbohrer-Direktaufnahme und zwei mit MK3-Aufnahme. Die leichte Magnet-Kernbohrmaschine KBM 50 Q ist mit 13,2 Kilogramm eine der leichtesten Zweigang-Maschinen in ihrem Segment. Die KBM 50 U bietet mit der MK3-Aufnahme universelle Einsatzmöglichkeiten sowie die Verwendung langer Bohrwerkzeuge. Beide KBM 50 Modelle ermöglichen den flexiblen Arbeitseinsatz für das Arbeiten in der Werkstatt und auf der Baustelle. Die leistungsstarke KBM 65 U mit MK3-Aufnahme verbindet eine kompakte Bauweise mit Leistungsstärke. Auch bei leistungsintensiven Anwendungen, wie Kernbohren bis 65 Millimeter Bohrdurchmesser oder Gewindebohren bis M20, bleibt die Drehzahl stabil. Dank Feinjustierung lässt sich die Bohrspindel komfortabel und zeitsparend exakt ausrichten, ohne den Magneten ab- und ansetzen zu müssen. Die KBM 65 U ist für Arbeiten in der Werkstatt ausgelegt.

FEIN Kernbohrprogramm für Handwerk und Industrie
Das FEIN Kernbohrprogramm bietet mit den Produktreihen KBB, KBM und KBH für jede Metall-Kernbohranwendung die richtige Maschine. Die vier Modelle der FEIN KBB Baureihe mit optimaler Drehzahl für HSS-Kernbohrer sind für den Kernbohreinsatz in Werkstatt- und Montageeinsatz konzipiert und überzeugen durch wirtschaftliches Arbeiten mit präzisen Bohrergebnissen: die kompakte FEIN KBB 30 für Kernbohrungen an engen und schwer zugänglichen Stellen, die FEIN KBB 38 für maßgenaues Bohren bis 38 Millimeter Bohrdurchmesser, die FEIN KBB 40 mit feststehendem Bohrmotor für Kernbohrungen bis 40 Millimeter Durchmesser bei engen Platzverhältnissen und die leistungsstarke Zweigang-Maschine KBB 60 mit extra langer Bohrwelle. Das FEIN Kernbohrprogramm der KBM Baureihe umfasst neben den neuen Modellen KBM 50 Q, KBM 50 U und KBM 65 U auch
die FEIN KBM 32 Q – eine kompakte Kernbohrmaschine für die Montage – sowie die Dreigang-Maschinen FEIN KBM 80 U für die Werkstatt und die vollautomatische FEIN KBM 80 auto mit digital angesteuertem Bohrvorschub. Mit der weltweit ersten handgeführten Kernbohrmaschine KBH 25 vervollständigt FEIN sein Kernbohrprogramm.

Die FEIN Kernbohrmaschinen sind im Fachhandel erhältlich. Bezugsquellen unter:
http://www.fein.de/de_de/haendlersuche

Hochauflösende Produktfotos und diesen Text finden Sie zum Download im FEIN
Presseportal: http://www.fein.de/presse

Das Unternehmen:
Das erste Elektrowerkzeug der Welt ist eine Erfindung der Firma C. & E. FEIN GmbH. Wilhelm Emil Fein gründete 1867 das Unternehmen. 1895 wurde von FEIN mit der elektrischen Handbohrmaschine das erste Elektrowerkzeug erfunden. Heute ist das Traditionsunternehmen eine Elektrowerkzeugmanufaktur mit Weltruf. Der schwäbische Premiumhersteller entwickelt und produziert Anwendungslösungen für die Marktsegmente Metall, Ausbau und Automobil und ist der Spezialist für professionelle und extrem zuverlässige Elektrowerkzeuge für Industrie und Handwerk. FEIN verfügt über mehr als 800 aktive Schutzrechte, darunter circa 500 Patente beziehungsweise Patentanmeldungen. Über 19 internationale Tochtergesellschaften und mehr als 50 Vertretungen vertreibt FEIN Produkte weltweit. Die Marke FEIN steht seit über 140 Jahren für Anwendungslösungen und Premium-Qualität. http://www.fein.de

Weitere Informationen
Marc Angelmahr
C. & E. FEIN GmbH
Hans-Fein-Straße 81
73529 Schwäbisch Gmünd-Bargau
Telefon 07173 183-412
E-Mail marc.angelmahr@fein.de
Pressekontakt
Meike Grisson
Informationsbüro C. & E. FEIN GmbH
Panama PR GmbH
Eugensplatz 1 70184 Stuttgart
Telefon 0711 664 75 97-14
E-Mail m.grisson@panama-pr.de

# # #

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *